Landesweite Netzwerkveranstaltung

Am 23. November 2021 hatte die MEGSH zu einer landesweiten Netzwerkveranstaltung eingeladen. Es nahmen 40 relevante Akteure und Ethikberatende aus dem Gesundheitssystem Schleswig-Holsteins daran teil: unter anderem Vertretende von klinischen und ambulanter Ethikberatungsangeboten, Verbänden sowie Einrichtungsträgern. Aufgrund der pandemischen Zuspitzung war die Veranstaltung kurzfristig vom Campus der Carl-Albrecht-Universität zu Kiel ins Internet verlegt worden. 

Den Auftakt machte der 1. Vorsitzende Sebastian Heinlein mit einer Vorstellung der Beweggründe, des Werdegangs bis zur Gründung and die anvisierten Ziele der MEGSH. Die Präsentation »Vorstellung MEGSH« können Sie hier herunterladen. Im Anschluss durfte die 2. Vorsitzende Stephanie Wullf zwei Spendenschecks symbolisch entgegennehmen: Das Palliativnetz Travebogen spendete 3.000 € und die Walther Steuerberatung GmbH aus Lübeck 500 €. Die Ethikberatende Karoline Dichtl stellte in einem kurzen Vortrag ihre Motivation zur Mitarbeit im Verein dar. Stephanie Wullf moderierte den abschließenden Austausch mit den Teilnehmenden zu Möglichkeiten der Kooperation und Mitarbeit, Feldern mit ethischen Problemen und sich daraus ergebenden Handlungsbedarf sowie zur Verortung der mobilen Ethikberatung im Netzwerk als ein komplementäres Angebot.

Von Seiten des Vorstands möchten wir den Teilnehmenden für den regen und fachlichen Austausch sowie die entgegengebrachte Wertschätzung danken.

Der Inhalt kann nicht kopiert werden